News

Friederike Frerichs:


Projekt: Keine Zeit (AT)
Genre: Drama, Kurzfilm
Rolle: Dagmar Winter
Regie: Jackie Gillies
Produktion: Jackie Gillies
Casting: Jackie Gillies

Friederike Frerichs: Besetzungsinfo

Michaela Winterstein:

Besetzungsinfo: 

Projekt: Ein bisschen Honig für die Hunde
Genre: Kino

Rolle: Maggie
Regie: Jannick Rietsch

Produktion: Filmuniversität Babelsberg

Michaela Winterstein: Besetzungsinfo

Rinaldo Steller:

Am 26.01.24 um 18 Uhr feiert "Salon Spitz" seine Deutschlandpremiere im Rahmen der Kurzfilmreihe Atelier Ludwigsburg-Paris "Außer Atem / À bout de shuffle". Rinaldo spielt einen selbsternannten Dichter, der im Berlin der 20er Jahre in einem Frauenliteratursalon gegen die Emanzipation von Frauen wettert.
Regie: Maxi Antonia Stumpp
Buch: Nicole Spöttle
Produktion: arte TV / SWR / Filmakademie BW

Rinaldo Steller: feiert Deutschlandpremiere auf dem Max Ophüls Preis Festival mit „Salon Spitz“

Ralf David:

Ein schöner Start ins neue Jahr!
Am 20.01.2024 um 20.15 Uhr im ZDF und schon jetzt (!) in der in der Mediathek verfügbar: "Ein starkes Team" Folge "Und vergib ihnen ihre Schuld".
Unter der Regie von Ulrich Zrenner spielt Ralf David den zwielichtigen "Dirk Gebhard".
Eben noch war Ralf David in einer Doppel-Folge von GZSZ (RTL) zu sehen und nun wartet diese sehr erfolgreiche ZDF-Krimiserie mit ihm in einer Episodenrolle auf.

Ralf David: Sendehinweis: „Ein starkes Team“ am 20.01.2024

Michael Ransburg:

Herr Glück erzählt von der schlimmsten Zeit seines Lebens, in der er sehr viel Pech hatte. Es geht um ein Zürcher Theater, Mobbing am Arbeitsplatz, Zahnärzte, Alkohol und ums Glücklichsein! Aber wie wird man das? Mit Phantasie, skurrilem Spiel und weisem Humor wagt Michael Ransburg in seinem Solo die Antwort. Und er findet sie nicht. Dafür eine Menge Fragen. Und die haben es in sich! 

Michael Ransburg: Premiere: „Glücklich“ im Theater Zürich Keller62 am 17.01.2024

Judith Seither:

Las Abuelas de Plaza de Mayo wurde 1977 in Argentinien von den Müttern von in der letzten argentinischen Diktatur Verschwundenen gegründet. Ihr Ziel ist und war, alle verschwundenen Kinder ausfindig zu machen und an ihre rechtmäßigen Familien zurückzugeben. 1999 gründeten die Abuelas das biografische Familienarchiv für die Enkel, die noch nicht herausgefunden hatten, wer ihre Mütter und Väter gewesen waren. Heute ist dieses Material zu einem der größten mündlichen Archive Lateinamerikas geworden, das aus Dokumenten (Fotos, Schriften, Briefen) und mehr als 2200 Interviews besteht, von denen 144 den Großmüttern gehören, die ihr Zeugnis hinterlassen haben, damit die Weitergabe über Generationen hinweg nicht unterbrochen wird.
Am 28.10. um 11:00, 13:00 und 15:00 Uhr nimmt Judith Seither die Zuschauer in der Rolle der "Buscarita Imperial Roa" in deutscher und spanischer Sprache mit auf einem performativen Rundgang durch das Ballhaus Ost und den benachbarten Friedhofspark.

Judith Seither 6

Judith Seither: Im Theater: „Die Erinnerung der Zukunft – Stimmen der Abuelas de Playa de Mayo“ im Ballhaus Ost am 28.10.23

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten